Brave Falkenkinder…

….durften wir heute beobachten.
Kein Wunder, denn wenn man satt ist und es erst noch früh schon wieder Frühstück gibt, kommt man auf keine dummen Gedanken.

Obwohl…. Slowy hat da etwas gesehen…. 😉
juli17.01Dann gabs das zweite Frühstück und man war erneut enorm gesittet:
juli17.02Und beim Znüni war man eigentlich schon satt, wie Uhu feststellte.

Das heisst, dass Bianca sogar auch mal zum essen gekommen ist – gut für sie, denn sie ist ja schon sehr dünn geworden.

Abends dann allerdings war die Bravheit für diesen Tag wohl aufgebraucht.
Denn Julchen hielt den ersten Streit fest – Socke und Paulchen stritten sich um einen Happen – aber das kommt ja bekanntlich nach einem langen Tag in den besten Familien vor.

Den ganzen Tag zum nachlesen gibts wie immer im Förmchen (KLICK)

5 Gedanken zu „Brave Falkenkinder…“

  1. Guten Mittag zusammen ,
    ich sehe drei Mäuseschwänze das gibt einen schönen Schmaus,
    für alle auch Bianca wird profidieren Dank Elmi !!
    heute morgen war es so schön anzusehen wie sie mit ihren kücken
    gekuschelt, und gespielt hatte .
    es ist toll das sie unterstützt wird von Ihnen Elmi ! den sie hatte ja soo
    lange gebrütet , die vier machen richtig spass nochmals vielen Dank Ines

  2. Hallo Falkenfreunde,
    warum gibt es dieses Jahr so wenig Mäuse und Krokis? Ich finde es ja toll dass Elmi Nachschub bringt und so das Überleben der Fälkli sichert. Aber wie sieht es aus wenn die Kleinen grösser sind und so eine Maus nicht mehr reicht für alle?
    Ich mache mir echt Sorgen wie die Zukunft der Falkenbabys aussieht, finden sie
    genug Nahrung draussen ?
    Gruss an Alle BIBA

    1. Hallo Biba,
      auf deine Fragen haben wir leider auch keine sicheren Antworten. Alle Mäusefresser haben dieses Jahr grosse Probleme – bei den Waldkäuzen und Schleiereulen zB. fällt der Nachwuchs hier in der Region in diesem Jahr sogar komplett aus, wie wir von den Experten des Naturschutzverein Lausen erfahren haben.
      Elmi tut sein Bestes, dass die Fälklein überhaupt gross und flügge werden können. Was danach geschieht wissen wir nicht und können es auch nicht mehr beeinflussen. Wenn sie gut herausgefüttert sind beim Ausfliegen haben sie aber bestimmt eine bessere Chance, auch danach zu überleben.
      Wir können nur hoffen und Daumen drücken.
      Liebe Grüsse
      Esther

      1. Danke Esther für deine Nachricht.
        Also geniessen wir, dass was wir zur Zeit mit den Fälkchen erleben und freuen uns daran.
        Danke BIBA

  3. Herrliche Zeiten im Falkenwohn/schlafzimmer, der Mäusesegen. Danke Elmi. Ich musste schmunzeln, in der Nähe von Biel regnete es heute Vormittag, in Bern schien die Sonne und in Muttenz schneite es Mäuse. Jetzt regnet es in Bern auch (Gewitter) und in Muttenz hat es schon wieder Mäuse geschneit. Ich hoffe, in Bern schneit es nicht auch noch Mäuse, sonst muss ich die sofort nach Muttens bringen.
    Liebi Grüessli a Aui

Kommentare sind geschlossen.