sechs oder sieben?

Heute war der Tag der Entscheidung, ob Bianca noch ein Ei zu den 6 bestehenden legen wird. Das tat sie nicht, was bestimmt für alle Beteiligten die bessere Variante darstellt, denn mit 7 Teenies und 2 Erwachsenen würde es in der Villa doch etwas gar eng werden!

Schon am frühen Morgen erfahren wir von Malve, wie die Eier in Zweierreihen formiert werden, wie aus der Eierschachtel gekippt:

Damit keine Langeweile entsteht, wird die Wohnung ab und zu defragmentiert, was so viel heisst wie „aufgeräumt“ und was von Fortuna festgehalten wurde:

Julchen hat alles gegeben, um den lieben besorgten Börni-Papi zu verstehen und hat folgendes dabei gehört:

„Mäuse sind eine gute Erfindung, sie erfüllen gleich mehrere Zwecke auf einmal, wie ein Überraschungsei: Hasenpups ist satt und zufrieden und ich kann zu meinen Kinderchen“.

Dann bemerkt aber Börni, dass die Maus Bianca nicht lange Zeit beschäftigt hat:

Danach ruft Börni die Mäuse zu Hilfe, damit er wieder zu seinen Kinderchen darf.

Mehr zu dieser Bildergeschichte und zum Filmchen einer Mausübergabe, gibt es HIER.