Börni beharrlich

Normalerweise ist es bei den Turmfalken ja üblich, dass das Weibchen in erster Linie brütet, der Terzel löst sie nur kurzzeitig ab, damit sie mal die Flügel strecken, etwas essen oder sonst etwas ausser Haus erledigen kann, was eben nötig ist zwischendurch.

Bei unseren Beiden scheint das allerdings ein bisschen anders zu laufen, denn Börni reisst sich geradezu darum, auf den Eiern sitzen zu dürfen. Zuerst haben wir ja vermutet, das sei vor allem bei Regenwetter so, da bietet die Villa doch einiges mehr an Bequemlichkeit, als die nasse und unfreundliche Umwelt.

Heute jedoch wurde ganz deutlich: Börni brütet einfach unheimlich gerne und besteht mit Nachdruck auf diesem Vergnügen. Auch wenn Bianca nicht wirklich begeistert ist darüber.

Malve hat dies heute sehr schön dokumentiert.

Hier Börnis erster Versuch, Bianca zu überzeugen, dass sie ihm die Eikinderchen doch mal überlassen könnte:

Von Fehlschlägen lässt sich der brutlustige Börni nicht so rasch entmutigen und versucht es immer wieder von neuem:

Beharrlichkeit siegt bekanntlich und so hat Börni es schliesslich doch noch geschafft:

Alle heutigen Beiträge gibts wie immer HIER nachzulesen.

2 Gedanken zu „Börni beharrlich“

  1. Bianca zeigt das sie die Mutter ist und länger das Gelege warm halten möchte. Börnis Zeit kommt auch noch wenn es wärmer wird.
    Schönen Wochenanfang
    Gruss Aarefischer Reto

    1. Hallo zusammen,
      ich bin neu hier,und weiss nicht ob ich alles richtig gemacht habe!!Es macht mir viel freude,jeden Tag Börni und Bianca zu beobachten,wie sie sich abwechseln beim brüten.Ich freue mich schon riesig auf die Küken.Hoffentlich geht dieses Jahr alles gut.Ich wünsche den beiden viieeel Glück.Auch dem Team,dass sie betreut.Liebe grüsse von Nuscha

Kommentare sind geschlossen.