Sie fliiiiiiiiegen….

Heute Morgen waren zwei unserer Fälkchen schon unterwegs, und zwei schauten ihnen gaanz genau zu, wie man es machen muss, – das Fliegen!

Danach hat Esther etwas sehr Interessantes beobachtet:
„Wenn das mal kein Lockmanöver des besten aller Falkenpapis gewesen ist!
Börni kommt mit einer grossen, leckeren Maus


Nachdem er sie kurz hergezeigt hat, hüpft er damit wieder auf die Brüstung
Und zieht tatsächlich wieder ab damit!
Das finden die beiden Nesthocker gar nicht witzig!“   

Dann war plötzlich nur noch ein Falkenkind zu Hause, und das erkundigte sich erst mal, was es Neues gibt

Es war der ganze Tag über ein „Ein- und Ausfliegen“
und wenn man ein leichtes Hungergefühl verspürt, dann kann man schon mal gaanz böse gucken:

Ein junger Falke fragte sich dann sehr ausgiebig ;-), ob er nun fliegen soll, oder nicht:


Wie die Geschichte weitergeht, und was die Kleinen für passende Ausreden haben, kann man HIER ERFAHREN

Das Essen ist eben ein Hauptthema und den Geschwister 😀


Abends um halb acht Uhr war die Villa zum ersten Mal GANZ leer.
Aber nicht für allzu lange. Es war ein Kommen und gehen, – denn ENDLICH wurden die Temperaturen heute etwas angenehmer, und dies benützten die Fälkchen für einen Abendausflug!
Allzu weit fliegen sie noch nicht… es ist doch toll, wenn man immer wieder mal schnell in die Kinderstube fliegen kann, und dann auch noch von Papa Börni ein „Bettmümpfeli“ erhält!

Was sonst noch alles an diesem heissen Tag in Fälkchens Leben gelaufen ist, kann man GENAU DA  nachlesen.

und zum Schluss noch ein kleiner Eindruck von „vorort“ am heutigen Abend:

mit lieben Grüssen
Zwirbel

7 Gedanken zu „Sie fliiiiiiiiegen….“

  1. Hallo Falkenfreunde
    Wo bleibt nun meine tägliche Unterhaltung und Freude? Gibt es ein nächstes Mal?
    Noch eine Frage: finden die Jungfalken selbständig Futter?
    Grüessli us Frankriich an alle Antonia

    1. Liebe Antonia,
      natürlich hoffen wir alle auf ein nächstes Mal! 😀
      Die Jungfalken werden während der nächsten Wochen noch von ihren Eltern begleitet und lernen alles, was sie für ein selbständiges Leben brauchen.
      Bis sie selber erfolgreich jagen gelernt haben, werden sie auch noch mit Futter versorgt.
      Mit liebem Gruss
      Esther

      1. Liebe Esther
        Danke! Nun bin ich froh, dass die kleinen Wilden noch zu essen bekommen – esse selber gerne (:-))))
        Grüessli Antonia

  2. Liebe Esther
    Genau die Begleitung der Eltern ist jetzt Doppelt gefragt, probleme werden die 4 Jungfalken sicher nicht gross haben.
    Sie zeigten ja immer wie schön sie herangewachsen sind, Beute selber zu Schlagen wird sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen.
    Es ist aber gleich schön, wenn sie übe Nacht noch die Wärme in dem Niestkasten geniessen dürfen.

  3. Schade, dass der Bau leer ist. Ob sie wohl heute Abend nochmals kommen? Immer wieder schaue ich in den Compi und sehe leider nichts. Es tut einem fast ein wenig weh, denn die Falkenfamilie – vom Ei bis zum Wegflug – war während fast zwei Monaten eine wunderschöne Begleitung im Alltag.

    Herzlichst und bis im 2012 grüsst Marlies

  4. Ich pflichte dem Beitrag von Marlies bei. Praktisch jeden Abend werden die Fortschritte bestaunt. Jeden Abend mit viel Freude die Fälkchen angeschaut. Nun ja, dafür sind sie jetzt gross und gehen bald eigene Wege. Vielen Dank für die tollen Einträge und die vielen Stunden Arbeit, es hat sich sicher gelohnt. Mit freudiger Erwartung hoffe ich auf nächsten Juni, dass wieder ein Pärchen in die Villa einkehrt. Merci und herzliche Grüsse aus Muttenz, Silvia

Kommentare sind geschlossen.