Drei Küken sind geschlüpft!

Heute war ein ganz besonders wichtiger Tag im Leben von Wendelin, Anabel und Bastian, denn es war ihr Geburtstag – oder Schlüpftag, denn eigentlich waren sie ja schon irgendwie geboren, als Bianca sie im Ei auf die Welt gebracht hat, aber das haben sie noch gar nicht so richtig gemerkt und ich glaube, sie finden das Schlüpfen viel wichtiger als das gelegt Werden.
Aber wie auch immer, auf jeden Fall ging es heute Morgen schon ganz früh los und Julchen hatte das schon gedacht, weil Bianca nämlich Essen bunkerte, was sie nur tut, wenn jemand gefüttert werden muss und weil man Eier eher nicht füttert sondern brütet, Küken aber schon und somit war eigentlich alles klar.

Und dann um kurz vor sechs Uhr war Wendelin so weit und sprengte die zu eng gewordene Eierschale.

Wenn ich oben geschrieben habe, dass wir mit Wendelins Schlüpfen gerechnet haben, so gilt das nicht für Börni. Denn er war offensichtlich SEHR überrascht, als er den Kleinen zum ersten mal gesehen hat.

Um ca. 7 Uhr 20 erblickte dann Anabel das Licht der Welt ausserhalb ihrer Eierschale.
Und schon war Wendelin kein Einzelkind mehr.

Dann passierte ganz viel Aufregendes, zum Beispiel versuchte Bianca die Kinder zu füttern, aber irgendwie klappte es nicht richtig, weil sie die Schnäbelchen der Wackelköpfchen nicht so gut fand und die Kleinen auch immer wieder umpurzelten und alles und dann klappte es doch noch, aber da waren dann nach der Fütterung die zwei Küken anderswo als die vier Eier und Bianca wusste nicht recht, wie sie die einen zu den anderen bringen konnte um sie zu wärmen und so wechselte sie immer zwischen Eiern und Küken hin und her, dass es einem fast schwindlig werden konnte und das nennt man dann pränatalen Stress oder so ähnlich. Aber irgendwie schaffte sie es dann doch und alle waren wieder schön ordentlich zusammen und alle Förmchen konnten wieder Luft holen.

Und dann kam Bastian. Um etwa halb eins.

Und dann hatte Bianca auch schon etwas Übung mit dem Füttern der wuseligen Kinderschar.

Dann passierte wieder ganz viel und ich kann unmöglich alles berichten. Obwohl alles ganz toll und oft auch rührend und alles war. Aber sonst werde ich heute gar nicht mehr fertig und das wäre auch irgendwie schade.
Deshalb zum Schluss nur noch das alleralleraussergewöhnlichste von der ganzen Welt.
Und das ist nämlich Papa Börni, der sich so toll um seine Kinderchen und seine Frau kümmert wie sonst überhaupt kein einziger Falkenmann.
Aber seht und staunt selbst:

Ist das nicht unglaublich?

Und ganz zum Schluss möchte ich euch noch empfehlen, den ganzen Tag mit allen Berichten, Bildern und Filmen im Förmchen nachzulesen. Denn es gibt noch so viel mehr, als ich hier schreiben konnte und es lohnt sich wirklich!
Um zum Tag im Förmchen zu kommen müsst ihr HIER KLICKEN!

5 Gedanken zu „Drei Küken sind geschlüpft!“

  1. Liebär No
    Du bist der ALLERBESTE Kinder- und Eierchen-Erzähler auf der Welt!!!
    Und WIE Du das alles weisst, das mit den Eiern, die nicht gefüttert werden müssen, – die Flaumbällchen jedoch schon – und alles! 😉
    Danke!
    Deine Zwirbel

    1. Hallo Dieter,
      jaaa, und ob wir dabei waren 🙂 Siehe Artikel vom 26. Mai
      Herzliche Grüße, Martina

      1. Eine kleine Korrektur zu Dieters Frage:
        Nein, Luna ist irgendwann in der Nacht geschlüpft. Wir habe sie auch erst am frühen Morgen entdeckt 🙂

  2. Hallo Dieter,
    Nr. vier ist wohl schon heute Nacht oder in der Früh geschlüpft. Schau mal hier rein
    http://falken-foermchen.com/smf/index.php?topic=1126.0
    Und heute nachmittag dann schlüpfte Nr. 5. Nur das sechste Küken lässt sich noch ein wenig länger Zeit.

    Und nun zu Dir lieber No,
    Du hast mir heute morgen mit Deinem Tagesbericht ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert. Einmalig Deine Beschreibungen und das Du sogar schon mal was von
    pränatalen Stress gehört hast, find ich irre.

    Lieben Gruß
    Sylvia

Kommentare sind geschlossen.