Weitere Fälklein

Jetzt muss ich euch etwas berichten, das mein Arbeitsleben grundlegend verändert hat: Gestern Morgen habe ich erfahren, dass an „unserem“ Gebäude, ganz oben, über dem 15. Stock, ein Turmfalkenkasten befestigt ist. Da er so weit oben hängt und dazu noch zwischen zwei so hohen Gebäuden, ist er mir tatsächlich noch nie aufgefallen. Mittags traf ich mich mit meinem Schwesterchen auf der anderen Seite des Rheines und ich erzählte ihr das so locker, als wir plötzlich etwas auf dem Dach des schon erwähnten Gebäudes in der Weite erblickten. Weitere Fälklein weiterlesen

Gedanken zum Frühling

Als Herbstbär, der normalerweise nur im November wach ist, waren für mich die anderen Jahreszeiten bisher eher weniger bekannt und das nennt man Terra incognita und ist Lateinisch.
Da ich jetzt aber wegen der äusseren Umstände öfter mal wach bin, werde ich natürlich auch mit diesen Jahreszeitenphänomenen konfrontiert und das ist ziemlich interessant und alles, obwohl ich ja finde, dass der Frühling im Allgemeinen überschätzt wird.
Das war nämlich das Erste, das mir aufgefallen ist, dass ganz viele Leute so ein Gewese um diese Jahreszeit machen, als hätten sie noch nie etwas von der Schönheit eines satt-nebligen Novembertages gehört. Gedanken zum Frühling weiterlesen