Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
09. Dezember 2018, 22:18:22
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
News:

Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Kaminzimmer  |  Thema: 6. Januar - 12. Januar 2018 « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach unten Drucken
Autor Thema: 6. Januar - 12. Januar 2018  (Gelesen 3453 mal)
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #15 am: 08. Januar 2018, 07:36:03 »

sogenannte Heimatkrippen, meist Fachwerk - so wie die Leute hier eben gebaut haben.
Volkskunst eben
« Letzte Änderung: 08. Januar 2018, 07:49:56 von Paloma » Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #16 am: 08. Januar 2018, 07:49:29 »

hast du anno dunnemals das Gedicht gelernt:
wärst du Kindlein im Kaschubenland, wärst du Kindlein doch bei uns geboren?

Wir hatten samstags in der letzten Stunde "Gedichte"
Das lief so ab, dass jedes Kind, beginnend mit dem 1. Schuljahr, endend mit dem 8.
ein Gedicht aufsagen musste, nach freier Wahl.
Dies kam in der Weihnachtszeit immer

(einklassige Volksschule, ein gutes Dutzend Kinder zwischen 6 und 14 in einer Klasse)

Kaschubisches Weihnachtslied 

Werner Bergengruen

Wärst du, Kindchen, im Kaschubenlande,
Wärst du, Kindchen, doch bei uns geboren!
Sieh, du hättest nicht auf Heu gelegen,
Wärst auf Daunen weich gebettet worden.

2. Nimmer wärst du in den Stall gekommen,
Dicht am Ofen stünde warm dein Bettchen,
Der Herr Pfarrer käme selbst gelaufen,
Dich und deine Mutter zu verehren.

3. Kindchen, wie wir dich gekleidet hätten!
Müsstest eine Schaffellmütze tragen,
Blauen Mantel von kaschubischem Tuche,
Pelzgefüttert und mit Bänderschleifen.

4. Hätten dir den eig'nen Gurt gegeben,
Rote Schuhchen für die kleinen Füsse,
Fest und blank mit Nägelchen beschlagen!
Kindchen, wie wir dich gekleidet hätten!

5. Kindchen, wie wir dich gefüttert hätten,
Früh am Morgen weisses Brot mit Honig,
Frische Butter, wunderweiches Schmorfleisch,
Mittags Gerstengrütze, gelbe Tunke,

6. Gänsefleisch und Kuttelfleck mit Ingver,
Fette Wurst und goldnen Eierkuchen,
Krug um Krug das starke Bier aus Putzig!
Kindchen, wie wir dich gefüttert hätten!

7. Und wie wir das Herz dir schenken wollten!
Sieh, wir wären alle fromm geworden,
Alle Knie würden sich dir beugen,
Alle Füsse Himmelswege gehen.

8. Niemals würde eine Scheune brennen,
Sonntags nie ein trunkner Schädel bluten,
Wärst du, Kindchen, im Kaschubenlande,
Wärst du, Kindchen, doch bei uns geboren!


Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
slowy
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 2820



WWW
« Antworten #17 am: 08. Januar 2018, 16:35:26 »

Hallo Förmchens...
heute war es mal wieder ein schöner kalter Tag hier in Bärlin...also die Gelegenheit, ein wenig spazifizieren zu gehen...

Mein lieber Schwan...







Nicht schlecht Frau Specht...





Ein schöner Kleiber ist Dir da vor die Linse gehüpft, Fortuna....

so, und jetzt wird ein gaaanz langes Gedicht gelesen...

slowy
Gespeichert

Meine Rechtschreibfehler ergeben - in die rechte Reihenfolge gebracht - die geheime Formel, wie man aus Blei Gold macht...
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #18 am: 08. Januar 2018, 16:50:31 »

schöne Vögel habt ihr da, Fortuna und Slowy.

Bei uns wird es das auch bald wieder  geben, denn das Hochwasser hat seinen Höchststand wohl erreicht und der Kurzlehrgang "wie schütze ich mich vor Hochwasser" ist beendet.

Auf dem ersten Bild sieht man, dass nichts Schlimmes passiert ist. Die Grünanlagen, die nach dem Jahrhunderthochwasser anno 1995 angelegt wurden, sind ganz unversehrt. Woe hoch es damals stand, sieht man übrigens am Pegel, nämlich am Farbanstrich.

.  

die Spundwände wurden hier in der Altstadt gar nicht erst aufgebaut (in noch tiefer gelegnen Stadtteilen aber doch, teilweise schon lange). Man sieht hier ein Tor, das geschlossen ist. Die Spundwände würden bis ganz oben reichen - da ist noch viel Platz.



Das letzte Bild zeigt die Promenade in Deutz, die kürzlich erst fertig wurde. Mama hat sie nicht mehr gesehen, in ihrem letzten Lebensjahr war sie zu schwach für eine Rollstuhlausfahrt von 10 km. Und mitten drin ist etwas Rötliches, das ist die römische Hafenmauer, die beim Ausbau der Promenade zum Vorschein kam. Also, zu Römerzeiten kam das Hochwasser auch schon so hoch, scheint mir.

« Letzte Änderung: 08. Januar 2018, 16:52:27 von Paloma » Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Anne
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6721



« Antworten #19 am: 08. Januar 2018, 17:11:39 »

Hübschs Gedicht Paloma, aber ich fürchte in der heutigen Zeit auch nicht mehr zutreffend. Wenn ich sehe wie man zu Teil mit Flüchtlingen umgeht, wäre man zu diesem Kind wohl auch nicht netter.

Aber es ist schon so. Heute ist die Welt klein geworden. Aber früher war Bethlehem sehr weit weg und es war viel leichter sich die Geschichte in der eigenen Umgebung vorzustellen. Schliesslich hätte es ja auch überall passiert sein können. So findet man zum Beispiel in Bayern auch schon mal Maria und Josef in bayerischer Tracht. Ich finde das schön, denn für unseren Glauben ist es nicht so wichtig wo das Kind geboren wurde und was es dort für Tiere gibt. Für und ist wichtig dass das Kind geboren wurde. Es steht für Liebe, Frieden und für Verzeihen können.



Es ist schön, dass das Wasser zurückgeht ohne allzu grossen Schaden angerichtet zu haben. Obwohl dem schönen Schwan von Slowy kann es wahrscheinlich nicht genug Wasser haben.

Gespeichert

Liebe Grüsse Anne 
                                                      
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #20 am: 08. Januar 2018, 18:58:41 »

Liebe Anne,
dir ist die bitterböse Kritik entgangen.

Bergengrün hat das Gedicht anno 1938 veröffentlicht (geschrieben schon früher). Wenn man jetzt noch weiß, dass seine Frau Jüdin war und dass er bei ihr blieb, im Gegensatz zu vielen anderen, und wenn man auch noch weiß, dass den Schülern im dritten Reich im Relegionsunterricht (!!) erklärt wurde, dass die Judenverfolgung wegen des "Gottesmordes" gerechtfertigt war und wenn man auch noch weiß, dass er 1937 aus der Reichsschriftumskammer ausgeschlossen worden war, weil "er nicht geeignet war, am Aufbau der deutschen Kultur mitzuarbeiten", dann macht es ganz laut Klick!

Das habe ich als Grundschülerin natürlich nicht gesehen, ich sah das starke Bier aus Putzig und Gänsefleisch und fette Wurst für ein Baby - darüber habe ich mich damals kaputtgelacht.

Manche Züge sind in den Heimatkrippen auch - aber ohne den politischen Bezug
« Letzte Änderung: 08. Januar 2018, 19:25:36 von Paloma » Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
tutey
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 16399


Liebe Deinen Naechsten so lang er noch warm ist


« Antworten #21 am: 08. Januar 2018, 21:04:03 »

Guten Abend,
Paloma,Du bist einfach unglaublich mit diesem Gedicht....vielen Dank.
Heute hatte ich einen sehr ausgefuellten Tag, zuerst die Vogelstation, hier ein paar Bilder....














.....darauf einen Beileidsbesuch bei Freunden....wahrscheinlich habe ich auch einen Platz fuer das Huendchen der verstorbenen Frau gefunden, anschliessend Mittagessen und Siesta mit Joujou, darauf einen Besuch im Botanischen Garten....
Das war alles.
Morgen habe ich nichts Besonderes vor.
Tutey
« Letzte Änderung: 09. Januar 2018, 06:53:32 von tutey » Gespeichert

Tutey
Anne
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6721



« Antworten #22 am: 08. Januar 2018, 23:53:49 »

Ich verstehe jetzt nicht genau was du sagen willst Paloma  und was das damit zu tun hat wie in den verschiedenen Regionen die Weihnachtskrippe dekoriert wird. Aber vielleicht muss ich es auch nicht verstehen.

Ich wünsche allen eine gute Nacht.
Gespeichert

Liebe Grüsse Anne 
                                                      
wüscherli
Rüeblikuchenkönigin
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 5676



« Antworten #23 am: 09. Januar 2018, 07:26:40 »

Guten Morgen ihr Lieben

heute geht es wie jeden Tag zur Strahlentante, danach in die Augenklinik um zu sehen ob sich nicht noch etwas versteckt was nicht hin gehört. also Daumen drücken

wünsche allen einen schönen Tag
Gespeichert

viele Grüsse s`Wü(n)scherli
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #24 am: 09. Januar 2018, 08:42:50 »

Wüschi 


ich halte alle Daumen


Danke Tutey für deine wunderbaren Vogelaufnahmen    und alles andere
Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Anne
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6721



« Antworten #25 am: 09. Januar 2018, 15:46:41 »

Uii Wüscherli, ich bin natürlich viel zu spät zum Daumen drücken.
Ich hoffe sehr, dass alles gut gegangen ist 
Gespeichert

Liebe Grüsse Anne 
                                                      
Albertli
schreibfreudig
***
Offline Offline

Beiträge: 142



« Antworten #26 am: 09. Januar 2018, 16:47:58 »

Halloo, halloo, halloo-ooo
Hier bin ich wieder
euer lieber Albertli

           

Ich nehme doch an, dass ihr mich gaanz fest vermisst habt, oder?

                                                                     

Ich kann rein gaaar nix dafür, dass ich soooooo lange nicht zu euch kommen konnte, - ich KONNTE einfach nicht, und zwar wegen WEG!

Damit ich nicht alles noch einmal schreiben muss, wie das vor sich ging und so weiter, hole ich mal den Text von meinem Freund No hervor. Der hat das ja schon geschrieben, und FAST die Wahrheit war es. Ich falle ihm jetzt einfach in den Text, wo er geschwindelt hat!
Hier Nos halb wahrer Text: 


Danke euch allen für die schönen Sachen, die zum Teil ziemlich windig und nass waren, was aber nicht  erstaunt bei dem Wetter und so.
Ich weiss nicht, ob ich den Januar so gerne mag mit seinen Stürmen und allem, obwohl es ist ja irgendwie auch noch ziemlich interessant, aber interessant kann auch recht anstrengend sein.
Vor allem, wenn man vom Sturm erwischt wird und weggeweht wie Katis Jacke.
Oder eben wie ich selber.
Denn was will ein kleiner Bär auch machen bei so einem Wind, als davonzufliegen.

Und genau das geschah mir nämlich, ich flog und flog und Albertli flog mit, Ja genau, so war das! obwohl er als Pinguin ja eigentlich nicht fliegen kann aber ich als Bär ja eigentlich auch nicht und deshalb spielt es auch keine Rolle mehr und wir flogen also so ein bisschen in der Gegend herum und dann noch weiter, so dass wir zwischendurch in eine andere Gegend kamen und flogen durch Raum und Zeit aber landen konnten wir nicht und irgendwann flogen wir übers Meer und direkt nach Amerika Ja das stimmt,EEEHRLICH! und dort wurde ich gefragt, ob ich die Hauptrolle  in einem Film spielen dürfte und Albertli hätte gerne die andere Hauptrolle gespielt, aber dazu hätte er eine Frau sein müssen und ausserdem passte sein Schnabel nicht aufs Plakat STIMMT GAAAR NICHT! und deshalb durfte er als Kabelträger arbeiten und das machte er sehr gut, denn er verhedderte sich nur etwa dreimal im Kabelsalat und das ist für Albertli wirklich wenig und so.  Das ist alles erschwindelt!!!
 In Amerika ist nämlich nur No gelandet, und zwar weil er zu dick und schwer war, um weiter zu fliegen! Ich jedoch flog weiter, viiiiiiel weiter! Und dass ich in den Salat vereinwickelt war, hat No nur geträumt, sicher weil er mich soooo vermisste, und weil er neidisch war, dass ich nicht so dick bin und weiter fliegen kann als sein Bärenbauch!

Und als der Film fertig war und der Kabelsalat entsalatet, war es ein sehr grosser Erfolg und gewann ein paar Oscars und so, aber leider keinen Gustav, aber es ist ja sowieso eher ein Film, den Frauen sehen wollen, das steht nämlich auch drauf und dann schauen sie ihn eben nur mit Oscar und Gustav bleibt zuhause und schaut Fussball im Fernsehen.
 
  Gestrichen, wegen unwichtig!!!

Und hier ist das Plakat:

Plakat herausgenommen, weil schon gesehen!



Sooo, jetzt wisst ihr den Grund, weil ich wegen weg nicht hier sein konnte!
Wie ich schon bei der Entschwindelung von No geschrieben habe, flog ich iiiimmer weiter und iiiiimmer weiter, die ganze Amerikamerei herunter, bis ich in der Südamerikamerei war, und schon mal dort sagte ich dem Sturm, nun könne er mich gleich zu meinen lieben Verwandten herunter stürmen, - also auf der Karte herunter natürlich, bis dort, wo der Süden auch fertig ist!

Und der Sturm gehorchte mir und so kam ich also zu einem Besuch bei meinen Verwandten!
HABE IIICH MICH GEFREUT! 

UND HABEN SIIIIE SICH GEFREUT!


Und dann habe ich meinem Gevatter Pingerwin gesagt, er soll doch bitte ein paar Föteli von mir und dem Südpool machen, sonst glaubt mir No niiie, dass ich sooo weit war, bis der Süden aufhört!
Und hier sind nun also die Bilderchen, als Beweisung:

Aber erst auf der nächsten Seite!
Gespeichert

                     
Albertli
schreibfreudig
***
Offline Offline

Beiträge: 142



« Antworten #27 am: 09. Januar 2018, 17:10:33 »

Hier sieht man jetzt also mich, ...




....wie ich gaaanz alleine auf einer Eisscholle stehe
im allersüdlichsten Ozean





Hier sieht man mich und einen groooossen Eisberg
den ich heraufklettere!





Das bin immernoch ich am selben Eisberg
aber von näher, wie ich mich anstrengere!





Hier sieht man mich an Land
und im Hintergrund meine Vetter
Pinglaurin und Pingflurin




Das hier ist Pinglaurin ohne mich
weil er das wollte,
(und ich nicht)




Hier sieht man aber wieder mich
auf dem anatarktischen Festland
mit den Fähnchen, damit ich mich nicht verirrte




Und hier bin ich....
weil es dort soooo schön war!





Und so gaaanz alleine war ich nicht.
Da kamen einmal Turischten dahergelaufen
direkt aus China:
Und eine Frau hatte ein Stofftier dabei...
Klammer auf! WIE KANN MAN NUR ein Stofftier mit in die Anartarktis mitnehmen? Klammer zu!
Und dieses Stofftier wollte UNBEDINGT mit mir auf ein Foto,
also habe ich eben hergehalten
obwohl ich nicht chinesisch kann.






und die Frau vom Stofftier
wollte dann unbedingt ein chinesisches Bild
von uns machen!







Jaaa, genau so war das!

Dann musste ich dort unten noch ein Weilchen warten, bis ich einen Sturm in die entgegengesetzte Richtung nehmen konnte!
Er war unpünktlich, aber immerhin kam er und ich flog zurück nach hier, und jetzt bin ich wieder daaa!

Mit lieben Grüssen
Euer Abendteurer Albertli   
 
Gespeichert

                     
Anne
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6721



« Antworten #28 am: 09. Januar 2018, 17:43:32 »

Da bin ich jetzt aber begeistert dass ich den, wahrscheinlich einzigen, Flugpinguin von der ganzen Welt kenne.

 Da hast du aber eine tolle Reise gemacht Albertli …   und das alles ohne Fliegzeug und Schiff.

   Ich beneide dich ja so, denn ich würde ja so  gerne auch mal deine Verwandten besuchen da ganz unten ganz im Süden.


                       


 Vielen Dank für die tollen Bilder die du uns mitgebracht hast. Aber ich bin auch sehr froh, dass du nun wieder zurück bist hier bei uns  und uns ab und an von deinen Erlebnissen berichtest.

                                                                                                                     
Gespeichert

Liebe Grüsse Anne 
                                                      
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7235



« Antworten #29 am: 09. Januar 2018, 18:18:09 »

Da also war Albertli. Der wollte in den Sommer, den antarktischen. Und nun hat Anne ihn erwischt, wie er fliegt wie ein richtiger Fogel.
Gut, dass du deine Erlebnisse bebildert hat. Jetzt kann keiner mehr behaupten, dass du aufschneidest.
Nein, so war es, ganz genau so, und das ist nun bewiesen.

Ich wollte heute in den Wald, aber da ist noch kein Durchkommen.



Auf der Straße ist es aber auch ganz schön, und man sieht so dies und das.

Frau Waldtraut vom Falkensee am Waldbadviertel



mindestens 30 Wacholderdrosseln



und ein paar erste Löwenzähne



Ja, Albertli, der Winter bei uns ist nicht so kalt wie der Sommer bei dir war.
Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach oben Drucken 
Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Kaminzimmer  |  Thema: 6. Januar - 12. Januar 2018 « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS