Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
01. Oktober 2020, 18:15:26
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
News:


Falken-Foermchen  |  andere Webcams  |  andere Vögel  |  Thema: Störche Lenny aus Basel, Fredi aus Langenthal « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: Störche Lenny aus Basel, Fredi aus Langenthal  (Gelesen 1219 mal)
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #15 am: 03. März 2020, 09:56:32 »

Leider fehlt von Lenny immer noch jede Spur und die Karte gibt noch das letzte Datum 25.2.20 an  Huch



Fredi ist jetzt in Frankreich  aber auch viel später als andere Jahre  Küsschen



Gespeichert

liebs griessli Erika
kati
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8743



« Antworten #16 am: 03. März 2020, 14:05:09 »

Leider fehlt von Lenny immer noch jede Spur und die Karte gibt noch das letzte Datum 25.2.20 an  Huch


Ja erika, das habe ich auch schon gesehen, dass rote Pünktli ist immer an der gleiche Stelle   
Gespeichert
kati
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8743



« Antworten #17 am: 03. März 2020, 14:45:44 »

Gespeichert
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #18 am: 03. März 2020, 16:44:01 »

   Ja habe es auch gelesen, so traurig

Gespeichert

liebs griessli Erika
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #19 am: 10. März 2020, 11:18:54 »

Leider immer noch traurige Angaben   



auch bei Fredi ist das Datum seit 6.3.20 immer gleich
Huch


Gespeichert

liebs griessli Erika
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #20 am: 20. März 2020, 09:07:31 »



Storch Zoo Basel
Leider hat uns gerade die traurige Nachricht erreicht, dass Senderstorch Lenny definitiv nicht mehr am Leben ist. Trotz enorm schwieriger Bedingungen hat das Team von Birdlife Spanien den Sender nun doch noch gefunden. An der Fundstelle lagen gemäss Storch-Schweiz der kaputte Sender und eine Menge Federn. Es wird vermutet, dass der Storch von einem Steinadler erbeutet wurde. Das Gebiet sei perfekt für Adler, und manche dieser Vögel haben sich in Spanien auf die Erbeutung grosser Vögel spezialisiert.
Jetzt haben wir traurige Gewissheit, aber wir sind sehr dankbar für die vielen Jahre, in denen Lenny uns auf seine Reisen in den Süden mitgenommen hat.

  



Lenny wurde im Jahr 2013 mit einem Datenlogger versehen, womit sein Zug fast sieben Jahre lang lückenlos überwacht werden konnten. Lenny und sein Logger funktionierten über viele Jahre einwandfrei und er hat damit Zehntausende wertvolle Datensätze geliefert. Dies ist nicht selbstverständlich. In der Realität fallen viele Datenlogger nach wenigen Jahren aus, entweder wegen technischer Probleme oder weil die Vögel verunglücken oder sie getötet wurden. Auf ihren Reisen sind Störche, vor allem Jungstörche, zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Zum Beispiel können sie einem Stromtod verfallen. Der grösste Teil der mitteleuropäischen Landschaften ist mit elektrischen Freileitungen durchzogen. Zahlreiche Störche verunglücken an Stromleitungen. Aber auch wird in manchen Gegenden Jagd auf die Grossvögel gemacht.
Es ist ein grosser Verlust für das Projekt SOS-Storch, für den Zolli, aber sicher auch für euch, die mit Lenny jedes Jahr mitfieberten und ihn auf seinen Reisen begleiteten. Er hat mit seinen rund 81000 Senderdaten über die vielen Jahre, einen grossen Beitrag zur Storchen-Forschung beigetragen.

Lebwohl Lenny
Gespeichert

liebs griessli Erika
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #21 am: 20. März 2020, 09:21:02 »

Was ist mit Fredi passiert?
13.03.2020

Fredi ist am 6.3. gegen 16 Uhr aus Süden kommend in Frankreich ca. 90 km westlich von Basel angekommen. Von dort gibt es die letzte Koordinate.  Keine Hinweise auf Todesursache (keine Stromleitungen usw.). Die Batteriespannung bei der letzten Koordinate ist bei nur 3829 mV. Das ist ziemlich wenig und vielleicht die Ursache dafür, dass der Sender sich ausgeschaltet hat. Die Batteriespannungen bei allen Koordinaten während der drei vorausgegangenen Tage bis zur Nacht 5.3./6.3. waren immer etwa bei 4000 mV, also perfekt. Am frühen Morgen des 6.3. begann die Batteriespannung zu sinken, und zwar kontinuierlich in kleinen Schritten über 10 Stunden von 6 Uhr morgens bis zur letzten Koordinate um 16 Uhr. Der Vogel ist in dieser Zeit noch mindestens 150 km weit geflogen.

Was dann passiert ist? Möglicherweise hat sich in der Nacht vor der letzten Flugstrecke eine Feder über das Solarelement gelegt und so die Solarladung behindert.

Hoffen wir, dass nur der Sender defekt ist und Fredi aber noch am Leben ist!

Gespeichert

liebs griessli Erika
kati
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8743



« Antworten #22 am: 20. März 2020, 12:09:50 »

Danke liebi erika für Infos, auch wenn nicht erfreulich, aber das Bangen um Lenny hat ein Ende.
So traurig aber wahr (geworden...) 
Gespeichert
erika
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10995


ich war Mamis Schätzeli


« Antworten #23 am: 24. Mai 2020, 10:37:24 »

Jetzt auch von Fredi die traurige Gewissheit


Gespeichert

liebs griessli Erika
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
Falken-Foermchen  |  andere Webcams  |  andere Vögel  |  Thema: Störche Lenny aus Basel, Fredi aus Langenthal « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS