Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Juli 2019, 16:25:42
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
News: Das Förmchen ist dank SSL-Verschlüsselung sicherer geworden.
Leider können nun jedoch Videos nicht mehr eingebettet, sondern nur noch verlinkt werden.
Danke für euer Verständnis!

Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Computer und Internet  |  Thema: Facebook ist doof - überzeugt mich vom Gegenteil! « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Facebook ist doof - überzeugt mich vom Gegenteil!  (Gelesen 4188 mal)
Esther
Förmchen-Glucke
Administrator
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6068



WWW
« am: 04. September 2016, 09:38:08 »

Ja, ich war auch einmal auf Facebook.

Wie fast jede und jeder, die Zugang zum Internet haben.
Ich habe sogar eine Seite fürs Förmchen auf Facebook eingerichtet, weil "man das eben so machen muss", ebenso für meine Töpferei - denn jeder ist auf Facebook und wenn man die Leute erreichen will, muss man dorthin, wo die Leute sind.

Und die Leute sind dort und nicht mehr - zum Beispiel - hier im Förmchen.
Denn hier ist es einsam und langweilig und anstrengender und man muss manchmal nach Wörtern suchen  und dort kann man auch einfach nur liken und teilen und es ist immer etwas los, auch wenn man selber nicht viel mehr beiträgt als ab und zu ein Selfie (und dann Likes zählt um sich der eigenen Beliebtheit zu vergewissern) oder Fotos von seinem Kaninchen im Ballettröckchen und damit - wer weiss - vielleicht sogar einen viralen Hit landet.

Irgendwann habe ich mich dann dort wieder verabschiedet, weil mir so ziemlich alles auf die Nerven zu gehen begann, was ich dort zu sehen und lesen bekam.

Weil das meiste total verlogen war.

Weil diese Form der Selbstdarstellung super öde ist.

Weil ich nicht dort sein muss, wo alle sind und nicht das machen muss, was alle tun.

Weil Facebook alle anderen Foren kannibalisiert hat und weil mich diese Tatsache endlos frustriert und an der Intelligenz des Homo Sapiens massivst zweifeln lässt.

So.

Ich weiss, das war jetzt sehr polemisch und einseitig - aber inzwischen ist es mir eigentlich egal. Ich suche ja schliesslich nicht nach Likes, sondern ihr dürft mich jetzt gerne auseinander nehmen und vom Gegenteil überzeugen. 

Also, warum bist DU auf Facebook  und was findest du dort gut?

Freue mich auf eine lebhafte Diskussion. 

 
Gespeichert

Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg,
was sie nicht sein können,
und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.

(Albert Camus)
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7853



« Antworten #1 am: 04. September 2016, 10:22:06 »

Facebook - du fragst, liebe Esther, und ich antworte.
Jo, ich bin seit bald zwei Jahren auf Facebook.
Wieso?

hm. mit der Zeit hat es sich verändert.

was ich mache? Aktiv zwei Sachen: Die Viecherlein einstellen, die im Förmchen auch erscheinen, hier aber biologisch sortiert in Alben, so dass ich sie selbst wiederfinde. In dem Zusammenhang habe ich auch einige tier-verrückte Förmchen und Ex-Förmchen gefunden, von manchen wusste ich schon, als ich anfing. Das meiste von denen erscheint auch im Förmchen - hat aber eben einen größeren Verbreitungskreis. Man will aber nicht alle FF-Freunde gleich im Förmchen sehen. Förmchen ist Zuhause. Deshalb habe ich auch nur zweimal aktiv den Kontakt zu einem Förmchen gesucht, (mit einigen weiteren bin ich auch befreundet). Obwohl ich noch ein weiteres halbes oder ganzes Dutzend Förmli entdeckt habe, kommuniziere ich lieber auf Förmchen mit ihnen. - Manchmal finde ich auch im Facebook etwas, was ich ins Förmchen stelle - weniger als 1 Beitrag im Monat, schätze ich.

Das Wichtigere im Augenblick ist der Familien-Zusammenhalt. Wir waren 20 Vettern und Kusinen. Die Generation unserer Eltern stirbt aus - nur noch Mama. Und von uns ist auch schon die Hälfte weg. Das letzte Jahr war der blanke Wahnsinn. Wir wohnen so sehr weit auseinander. Mehrere Erdteile. Altersmäßig sind wir - Nachkommen unserer Oma mit 9 Kindern - 30 Jahre auseinander. -- Meine Viecher leiken die meisten nie. Null Interesse.

Förmchen und Facebook überlappen sich also nur wenig, was das Schreiben betrifft.
Im Lesen ein bisschen mehr - so viele Viecher, Insekten, Vögel ....

meine Leiks - öhmmm - ja, die interessieren mich auch. Ich leike auch viel, weil ich begeistert bin )und meine Fotografiererei dringend verbessern muss). Es gibt aber auch Förmchen-Leute, wo ich fast nie leike, weil die sich von Leiks und Kommentaren gestört fühlen und die selbst meine Bilder auch nicht leiken. "Dann muss man antworten und hat überhaupt keine Zeit mehr für Förmchen. und für was man sonst zu tun hat."

Übrigens, Esther, du musst nicht unbedingt mit Leuten befreundet sein, die erfahrungsgemäß Sachen einstellen, die du nicht magst. Bei mir sind das meist Freunde aus dem echten Leben, die man nicht einfach entfreundet. Ich habe das gelöst, indem ich die Benachrichtigungen über denen ihre Beiträge abbestellt habe. Und manchmal schaue ich dann mal gezielt in ihre Chronik.

Uh! Ich muss Kartoffeln schälen. Ciao!
 
Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Ambre
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 5472


Mon chouchou Lagaffe


« Antworten #2 am: 04. September 2016, 10:37:40 »

Liebe Esther, ich bin mit Dir einig: Facebook ist doof, döfer am döfsten! Deshalb habe ich gar nicht im Sinn mich jemals anzumelden, habe aber deshalb nicht das Gefühl etwas zu verpassen.

Bin auch keine fleissige Schreiberin hier im Förmchen aber ich schaue täglich rein und freue mich auf alle Beiträge.

Schöner Sonntag und liebe Grüsse 
Gespeichert

Ambre
et ma petite Puce

Zwirbel
Förmchen-Seele
Globaler Moderator
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 10223



« Antworten #3 am: 04. September 2016, 12:36:24 »

Liebe Esther

das finde ich sehr spannend und toll, dass Du dieses Thema ins Förmchen bringst, habe ich mir doch schon sehr oft auch Gedanken gemacht, - und Facebook / Förmchen gegenüber gestellt.
Nun, ich bin auf viele Ideen gekommen, - aber zu einem "Schluss"??? Nein, nie und nimmer!  Zunge Mir ist sooooo Vieles, was auf Facebook geschieht sooo ein Rätsel und mir fremd, dass ich da nicht mehr mitkomme.
Gründe dafür (und das ist jetzt allgemein gehalten, denn ALLE tun das ja nicht!):
- Mich schreckt die ganze Selbstdarstellung, der Welt zu zeigen: "schaut mal, wie toll ich bin" soo ab!

- Selfies       ich weiss gar nicht, was ich dazu schreiben soll - ich spüre immer ein leichtes Zucken in meinen Fingern, wenn ich draussen Menschen sehen, die sich für ein Selfie - möglichst unvorteilhaft - drapieren.... und die Finger zieht es eigentlich an den Hals des "Selfies" und möchte dort (nur ein weenig  Grinsend) drücken!  Grinsend Also, nehmt mich jetzt da nicht ganz ernst! Aber mich stossen diese Bilder zu 95% sooo ab! Und das meine ich im Ernst. Ich frage mich dann: was geht in einem Menschen vor, dass er meint, die ganze Welt auf Facebook müsse jetzt wissen, wo ich gerade bin, - wie toll ich gerade aussehe....... Und ich komme - sorry - immer wieder zum Gedanken: wer sich dauernd selbst SO darstellen muss, ist nicht gesegnet mit grosser "Selbstliebe", grossem Selbstvertrauen, - sonst hätte er dies einfach nicht nötig.
(ich meine hier NICHT lustige, witzige etc. Bilder!)

- Weitere Gründe Zwinkernd: ich lache mich jeweils schlapp, wenn jemand seinen eigenen Beitrag, oder sein Bild "liked"  Oder, jemand macht mir ein Kompliment oder sagt mir danke und ich like oder zitiere es dann 

- die Freundeslisten..... Je grösser, desto wichtiger ist meine Rolle in der Welt! Auch hier habe ich mich schon schlapp gelacht, wenn ich in den "Freunden" von gewissen Personen geblättert habe! Es macht doch schon gewaltig Eindruck, wenn man da Namen von hohen Politikern, berühmten Schauspielern oder sonstigen eindruckverleihenden Personen liest.

- Es erschreckt mich, mit welcher Un-Sorgfalt Menschen im Facebook "posten", - obwohl man eigentlich weiss, wie gefährlich es je nach dem sein kann, oder dass es kaum mehr aus dem Internet zu vertreiben ist.


Ich wüsste noch ein paar Dinge, weswegen ich Facebook DOOF finde, - Esther, von mir wirst Du also nicht bekehrt!






DOCH.....





JETZT KOMMT'S....





ICH HABE EINEN FACEBOOK-ACCOUNT!
 


Was bin ich also für eine inkonsequente, doofe Figur!   

Nein, jetzt kommen die paar wenigen Gründe, weshalb ich TROTZDEM noch einen Account habe.

Als Erstes muss ich aber noch sagen, dass ich das FB seehr selten besuche. Ausgenommen mal einzelne Bilder, von denen ich eine Anzeige bekomme. Ja WIIE denn sonst sollte ich erfahren, was Sandras Bjarni gerade geschafft hat





Bei diesem Besuch habe ich aber gerade festgestellt, dass ich 68 Benachrichtigungen HÄTTE  ....die ich jetzt dann alle lösche  Grinsend


Aber jetzt noch Gründe ausser dem Super-Hund:

Ich habe soeben mit einem schönen Bild erfahren, dass die kleine Camille am 1. September ihren ersten "grossen" Schultag hatte  (die Enkelin meiner Cousine in der Haute-Savoie, also nicht um die Ecke)




ich "sehe" ihre kleine Schwester aufwachsen




und dann ist da zum Beispiel noch "mein Freund"  Grinsend Jacky Perrotin. Ihn treffe ich immer mal wieder im Zolli. Er ist wie ich Hobbyfotograf und macht ganz tolle Bilder. Und vor allem stellt er immer neue Bilder ein, wenn er etwas Neues entdeckt.

Frage: wisst Ihr, ob die Elefanten im neuen Gehege mit der neuen Bademöglichkeit schon jemals im Wasser waren?

Gebt's zu, Ihr wisst es nicht!

Ich wusste es auch nicht!


ABER:


Jacky Perrotin "weiss" es:   Cool






TOLL, nicht?   

Überhaupt ist einer der Hauptgründe FÜR Facebook die Viecherlein! Was habe ich schon tolle, schöne, süsse Tier-Filmchen, -bilder gesehen, weil Freunde, deren Einstellung ich sehr schätze sie "geteilt" haben.

So gibt es also noch ein paar andere Gründchen, etwa lustig-lockerer Kontakt zu den Ureinwohnern  Grinsend meines Heimatortes, oder zu Schulkameraden / -innen, oder der Frau an der Rezeption unseres Skiurlaubhotels  . Und deshalb lösche ich meinen Account nicht, obwohl ich nur seeehr wenig tue.


Dies, mein Roman zum Thema Facebook.
Dass es für mich in KEINSTER WEISE ein "Ersatz" für das (persönliche) Förmchen ist, muss ich glaub nicht mehr weiter beschreiben. Ebensowenig, dass ich es sehr schade finde, wenn wegen dem "einfacheren" FB Förmchen hier nicht mehr, oder nur sehr wenig schreiben.

Nimmt mich ja wunder, wie es hier weiter geht!

Liebe Grüsse
Zwirbel
Gespeichert

winke-winke   
Babsy
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 1362


Der Herr im Haus


« Antworten #4 am: 04. September 2016, 13:22:33 »

Besser kann man es eigentlich nicht beschreiben, liebe Esther.    Aber auch ich bin bei Facebook - sichtbar wenn ich online bin allerdings nur für Förmchen und meine realen Freunde. Meine Gründe dafür sind Threads die im Förmchen ganz weit nach hinten gerückt sind (Deer Trail in Minnesota und die Topfpflanzen - Eulen in Südafrika) und zugegebenermaßen spiele ich auch über Facebook. Und an den Beiträgen von Uhu, Julchen und Kaija erfreue ich mich auch.

Und mit dem nicht schreiben müssen hast du ja gar nicht unrecht - meine vorletzte Arbeitsvermittlerin beim Jobcenter hat regelrecht Psychoterror betrieben und hat mir damit die Freude an Allem was mir wichtig war vergällt. Mittlerweile habe ich eine Neue - mit Kontakt auch Augenhöhe - und ich habe auch einen sehr guten neuen Job (allerdings auf ein Jahr befristet) Ist jetzt nur noch der Druck der Probezeit. Ich hoffe, dass ich dann den Weg ins Förmchen auch wieder schreibenderweise zurückfinde.  Smiley
Gespeichert

Liebe Grüße, Babsy
Ambre
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 5472


Mon chouchou Lagaffe


« Antworten #5 am: 04. September 2016, 14:03:17 »

Darf ich hier noch etwas hinzufügen?

Das Förmchen wird für mich je länger je mehr meine zweite Familie. Es gibt hier auch so viele Rubriken und in jeder Jahreszeit Live-Cams die uns verbinden: ab Januar die Weisskopfseeadler, im Frühling die Turmfalken, im Juni UNSERE Bären im Nationalpark Katmai, Alaska bis weit in den Oktober und immer wieder die Katzenbabys bei Foster Dad John in Seattle.

Dies bietet für mich auch einen Ausgleich in meiner schwierigen Situation mit meinem kranken M. Ambre.

So viele Förmchen die immer da sind um Trost zu geben, Kraft zu senden und auch gute Ratschläge zu geben, das findet sicher niemand auf FB.
Gespeichert

Ambre
et ma petite Puce

Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7853



« Antworten #6 am: 04. September 2016, 17:23:36 »

Ja, Ambre, das zu schreiben habe ich glatt vergessen.
Ich kenne keinen einzigen persönlich - und doch habe ich hier beste Freunde und Familie gefunden. Im Facebook gibt es auch ein paar, sicher, ja, man versteht sich - aber richtig persönliche Sachen wissen auch die nur ganz bruchstückweise. Demente Mutter, die alle paar Wochen mal wieder im Sterben liegt, und keiner da, auch nicht im echten Leben, der das versteht - nur im Förmchen gibt es so wunderbare Menschen.

Und was die Anzahl der Freunde betrifft: wenn mich Freundschaftsanfragen erreichen, schaue ich immer, wie viele Freunde der hat, und wenn da einer nur Bewunderer sucht (weil ich sein/ihre Sachen ständig leike), dann sage ich auch mal nein. "Partielle" Freundschaften wegen Naturtfotografie-Verrücktheit, die habe ich auch im Facebook - aber Förmchen gibt es (nur) im Förmchen.
Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Martina
Google-Königin
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 12387



« Antworten #7 am: 04. September 2016, 17:52:15 »

Facebook    Grinsend ja ich hab auch einen Account + 12 Freunde aus dem realen Leben, die zufällig auch einen Account haben und ich bin Mitglied in einer Gruppe. Wozu nutze ich FB hauptsächlich? Um mich mit Leuten in Ungarn über...was schon Bären  Grinsend zu unterhalten weil der Sprachmix aus gegoogelter Translation, Englisch und Deutsch den Chat der dazugehörigen Kamera sprengen würde. Finde ich Facebook gut?  ich finde FB unendlich aufdringlich. Und weil ich meistens nicht kapiere wie die große Allgemeinheit dort "tickt"  überlese ich das meiste. Ansonsten kann ich dort mit meinen 12 Freunden recht einfach Nachrichten austauschen weil ich nämlich nicht "Whatsappe". Wahrscheinlich bin ich also auch nicht die Richtige um irgendwen zu überzeugen das Facebook nicht doof ist.
  Grinsend Liebe Grüße
Gespeichert

Besser ein Messer, als ein Wort.
Ein Messer kann stumpf sein und trifft oft am Herzen vorbei. Nicht das Wort. Hilde Domin
fortuna
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7307



« Antworten #8 am: 04. September 2016, 18:30:44 »

Vorne weg, mit Facebook hab ich keine Erfahrung . Vor etwa 3 Jahren hab ich mir aber ernsthaft Gedanken darüber gemacht einen persönlichen Account anzulegen. Dann, während einer Znünipause im Betrieb, war ich mal stille Zuhörerin. Da gings darum rauszufinden, warum eine bestimmte Person die Freundin von x ist, nicht aber die Freundin von y und was sie wohl gegen sie habe und so ...das ist doch Kindergarten .

Ich find's zudem bedenklich wenn auf gut Deutsch "jede Seich"...was ich hin und wieder in der Pause zu sehen krieg Zwinkernd ...gepostet, gelikt und/oder geteilt wird Schockiert . Das geht zwar schnell, kann mir aber gut vorstellen dass diese "Anteilnahme" auch schnell wieder vergessen ist weil das Ganze eben ZU "oberflächlich" abläuft. Man hat viele Freunde...meint jedenfalls diese zu haben ...aber die wahren Freunde auf die man zählen kann wenn mal was ist, findet man wohl eher nicht im FB .

Wird FB jedoch so genutzt wie im Fall von Zwirbel, Martina und ein paar anderen   ...find ich's eine gute Sache .


So oder so...ich kann gut leben ohne Facebook...nicht aber ohne WhatsApp
Gespeichert

Fortuna   

Viele Menschen versäumen das kleine Glück während sie auf das Grosse warten...
uhu
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8891



WWW
« Antworten #9 am: 04. September 2016, 18:38:34 »

ich würde mir nie anmassen, etwas "doof" zu finden dass ich nicht kenne. Vor einigen Jahren wurde in einem anderen Forum über Feissbuk gelästert. Damals kannte ich es noch nicht. Also habe ich mich aus lauter "Gwunder" angemeldet. Was ich schön finde, ist dass ich Verwandte so wieder gefunden habe die ich jahrzehnte nicht mehr gehört/gesehen habe und jetzt wieder Kontakt habe. Ab und zu finde ich auch wieder alte Bekannte mit denen ich früher verkehrt habe und jetzt über FB wieder getroffen habe. Ich schätze auch die tollen Tiervideos die ich sonst nie zu Geischt bekommen würde. Da ich politisch interssiert bin, lese ich sehr oft die Kommentare in in- und ausländische Zeitungen.

Was mich stört, ist diese extreme Aufdringlichkeit wenn ich nur einen Tag nicht angemeldet bin. Übers Handy melde ich mich bei FB nie an.

Ich habe auch schon überlegt, meinen Account wieder zu löschen, aber ich lasse es vorläufig noch so stehen.


Wogegen bei WhatsApp bei einigen Leuten schon Suchtgefahr besteht weil es bequem ist, ständig auf dem Händy herum zu töggelen und deshalb habe ich den Ton seit einiger Zeit konsequent abgestellt.
« Letzte Änderung: 04. September 2016, 18:41:57 von uhu » Gespeichert

Liebe Grüsse
uhu


Tiere wären meistens die besseren Menschen
Esther
Förmchen-Glucke
Administrator
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6068



WWW
« Antworten #10 am: 05. September 2016, 09:55:12 »

Hui, das freut mich jetzt, dass so viele Antworten gekommen sind!

Vielen Dank euch allen für eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema!

Ich finde es interessant, wie wie  breit das Spektrum ist, wie  man persönlich damit umgeht.

Natürlich habe ich das Thema  bewusst etwas provokativ angefangen und grundsätzlich ist mir selbst schon auch klar, dass etwas nicht einfach "nur" doof ist, sondern dass es wie bei fast allem immer darauf  ankommt, was  man selber daraus macht.

Und ich machte selbst ja auch die Erfahrung, Leute auf Facebook wieder zu "treffen", die ich komplett aus den Augen verloren hatte. Das war irgendwie witzig - allerdings wurde mir dann auch wieder schnell klar, WARUM man sich vollkommen aus den Augen verloren hatte. Nämlich, weil man schlicht  keine Gemeinsamkeiten mehr hat, in komplett anderen Welten lebt und ausser einer oberflächlichen Neugier auch eigentlich kein wirkliches Interesse mehr für einander aufbringt.

Und klar, es GIBT witzige oder interessante Seiten auf Facebook, man kann es auch als individualisierte Nachrichtenquelle nutzen etc. - ganz unbestritten.

ABER.

Klar sollte einem dabei AUCH sein, dass Facebook bestimmt, WAS wir in  unserem Newsfeed zu sehen bekommen und was nicht, was für UNS von Interesse ist  und was nicht.
Natürlich können wie da auch Sachen selbst einstellen - allerdings ändert Facebook da auch immer  mal wieder einen Algorhythmus und entsprechend nützen dann diese persönlichen Einstellungen auch wieder nicht mehr wirklich viel - oder wir müssen da wieder erneut dahinter.

Mich nervt das.
Google macht das ja auch.
All diese Dienste wollen mir ein individualisiertes "Nutzererlebnis" bieten und mit dem versorgen, was mich interessiert. Oder was deren Algorhytmen meinen, aus meinen Daten herauszulesen, was mich interessieren soll.

Da  habe ich zwei entscheidende Probleme:
1. Die Datensammelwut dieser Dienste. Ist mir extrem unsympathisch. Weil ich genau weiss, dass die das nicht machen, weil  sie mir etwas Gutes tun wollen, sondern in erster Linie um ihre Werbung wirkungsvoll platzieren zu können, denn damit machen die ihr Geld.
2. Die Informationsblase, die dadurch entsteht, dass ich immer wieder nur das angezeigt bekomme, wofür ich mich schon mal interessiert habe.
Ich behaupte, dass dies zu einer sehr unguten Horizontverengung führt. Und das will ich nicht.

Es gibt noch ein paar Dinge - aber auf die komme ich vielleicht später  noch einmal zurück...
 
Gespeichert

Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg,
was sie nicht sein können,
und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.

(Albert Camus)
mimidan
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 4601



« Antworten #11 am: 06. September 2016, 17:20:39 »

Hallo meine Lieben, Ich möchte auch noch was sagen ...   

Ich bin seit 30 Jahren ein PC-Fan, schon im Beruf arbeitete ich damit und dann noch zu Hause ...

Ich errinnere mich als einen Freund mir sagte : bald kann man mit der ganze welt über Internet ( hörte diesen Name zum ersten mal ) in Verbindung sein !!

ich glaubte es zwar weil er Informatiker war, aber ich dachte ja ja in 20 Jahren !!  Und ein Paar Monate später war ich im Internet über AOL ( amerikanische OnLine )

es war unglaublich ... ich war voll begeistert ...  aber zu dieser Zeit war es noch eine teure Telefonverbindung , es war so und soviel Franken die Stunde und

das war sehhhhr teuer !!

Und nun zu Facebook :  als es rausgekommen ist sagte mir diesen Freund es sei keine gute Sache sich da anzumelden weil vieles im Hintergrund passiert...

desshalb bin ich nie zu Facebook gegangen !  und ich brauche es nicht ... aber ich verstehe das es ein positive Seite gibt für manche leute...

Ich habe lieber durch skipe mit meiner Tochter und Familie kommuniziert als sie noch in Lyon waren ...

So voilà das war's 

liebe Grüsse
mimi
Gespeichert

mimidan
Struppy
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8025



« Antworten #12 am: 07. September 2016, 13:59:51 »

Hallo liebe Förmchen

Interessantes Thema – danke Esther. Facebook Pro und Kontra, das habe ich mich schon öfters gefragt. Selbstverständlich weiss ich auch dass vieles im Hintergrund läuft, aber läuft das nicht überall? Wenn ich „Basler Mehlsuppe“ google, dann weiss „Big Brother“ das auch, aber wenn ich das Rezept brauche, dann google ich es trotzdem. Dies nur ein kleines Beispiel.

Da ich nicht wirklich viel öffentlich stelle, schon gar nichts Privates, ist mir eigentlich egal, was DIE im Hintergrund damit anstellen. Ich habe auch nicht viele Freunde – okay, „viel“ ist relativ, aber verglichen mit anderen habe ich nicht viele, dafür solche, mit denen ich gerne in Kontakt bin und bleiben möchte und mit denen ich sonst wirklich keinen Kontakt hätte.

Zum Beispiel habe ich 6 SchulkameradInnen getroffen, von 4 wusste ich nicht einmal den Nachnamen nachdem sie verheiratet waren, jetzt weiss ich wieder wie es ihnen geht, wo sie wohnen, was sie unternehmen etc. Seit meine erste Lernende uns verlassen hat, bin ich auch nur noch per Facebook mit ihr in Verbindung, sie ist im Moment in Japan und ich möchte die Bilder nicht missen.

Dann bin ich in regelmässigem Kontakt mit meinen „Schulkolleginnen“ aus Bournemouth und Cardiff, von letzterem auch mit der Gastfamilie und einigen Lehrern. Weiter mit meinen Nichten und Neffen – der Neffe hat soeben eine Irland-Reise mit dem Motorrad unternommen und wir konnten nun Bilder austauschen. Ohne FB hätte ich nicht einmal gewusst, dass er Ferien hatte. Die eine Nichte ist in Australien und zeigt von dort schöne Bilder. Weiter erfahre ich wie Zwirbel, was die beiden Mädchen meines Paten“kindes“ tun in der Haute Savoie, erster Schultag und die Entwicklung des zweiten.

Ganz zum Schluss meiner „Pro-Sätze“ möchte ich noch erwähnen, dass diverse Bilder und Filmchen zwar keinen wirklichen Nutzen haben, aber trotzdem aufstellend sein können nach einem anstrengenden Tag und dass ich mich oft daran erfreue.

Man könnte nun sagen, dass die Leute schon früher in regelmässigem Kontakt standen, mit Briefe schreiben und Telefonanrufen – stimmt! Zum Beispiel die paar Kontakte aus Bournemouth sind von 1979 und wir haben lange Zeit Briefe hin und her geschickt (England, Japan und Australien). Aber der Nachrichtendienst auf Facebook ist weniger anstrengend und schneller. 

Das Ganze was ich jetzt geschrieben habe, steht aber in keinem Zusammenhang mit dem Förmchen, denn dieses kommt bei mir ganz klar an erster Stelle und wenn ich mal nicht allzu viel Zeit habe, dann lese und schreibe ich im Förmchen und lasse das FB FB sein, da spielt es mir keine Rolle, wenn ich mal nicht zum Lesen komme. Trotzdem bleibe ich dabei und ich würde mich freuen, wenn ich via Zwirbel mehr von Jacky Perrotin sehen könnte, denn die badenden Elefanten sind wirklich süss!

Liebe Grüsse
Struppy
Gespeichert

mimidan
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 4601



« Antworten #13 am: 07. September 2016, 22:55:02 »

Struppy, ich bin voll einverstanden mit dem was Du geschrieben hast   
besonders den ersten und zweiten Satz ...

Aber ich habe schon Mühe Zeitmässig im Förmchen    dann eben im FB wäre es noch schlimmer !

Du hast jetzt etwas erwähnt das mich aufmerksam gemacht hat  :  BOURNEMOUTH  !!!  Da war ich 2X in einer Familie 1965 und 1966 ...
ich habe leider den Kontakt ganz verloren seither ...  so das ich vielleicht eventuell doch noch ein FB  anhänger werde   

liebs Grüssli
mimi
Gespeichert

mimidan
Paloma
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 7853



« Antworten #14 am: 28. September 2016, 18:13:22 »

Hilfe!

ich schreibe das hier mal einfach hin.

es hat nichts zu tun mit allem, was hier schon steht.

ich habe eben mein Facebook aufgemacht und kriegte dies zu sehen.



vorher, als ich den Google aufmachte, kam ganz normal Sie haben x Nachrichten.

Moittags war ich noch drin.

als ich eben den Rechner an machte, kam die Aufforderung das Virenprogramm upzudaten, das habe ich gemacht.
Daran dürfte der Mist liegen.

Frage: hatte das schon einer? und wie hat er das wieder weg gekriegt!?

liebe Grüße!

Paloma
Gespeichert

Wenn die Nacht am schwärzesten ist, kommt bald der Morgen.
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Computer und Internet  |  Thema: Facebook ist doof - überzeugt mich vom Gegenteil! « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS