Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. Juli 2018, 00:27:36
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren
News:

Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Förmchen-Galerie  |  Thema: Färöer « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Färöer  (Gelesen 2258 mal)
michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« am: 14. Juli 2016, 09:59:16 »

Die Färöer - 18 Inseln im Atlantik irgendwo zwischen Dänemark und Island.

Man erreicht die einzelnen Inseln, wenn man einmal mit Flugzeug oder wie wir mit der Fähre angereist ist, per Brücke, Tunnel, Fähre oder Helikopter.
Bis auf den Helikopter haben wir alles getestet und schafften es so während unseres Urlaubes, acht der Inseln zu besuchen.
Knapp 50.000 Einwohner zählen die Inseln.

Mit Island kann man sie nicht vergleichen.
Es gibt da nicht diese Extreme wie Gletscher und Geysire und auch wenn es viele Wasserfälle gibt, sind sie keineswegs so gigantisch wie manche in Island.
Vielleicht eher ein bisschen wie Irland.
Grüne Hügel und Berge, Heide- und Moorland.
Aber schon gigantische Klippen, da können die Cliffs of Moher höhenmäßig nicht mehr mithalten.
Nebel, Regen, Sonne, meistens alles an einem Tag.
Bäume muss man sich fast völlig wegdenken.

Hier erst einmal eine Gesamtübersicht des Urlaubs zum Durchklicken,
bevor ich dann v.a. noch ein paar Tiere etwas ausführlicher zeigen werde.
Die ersten zehn Bilder sind noch von der Nordspitze Dänemarks,
dann geht's rauf auf unsere Fähre Norrönna, die uns in 1 1/2 Tagen zu den Färöern brachte:

Klick >>> Färöer Juni 2016
« Letzte Änderung: 21. April 2017, 16:55:16 von michaela » Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #1 am: 14. Juli 2016, 10:51:36 »

Färöer heißt ja Schafinseln.

Und Schafe gibt es üüüberall und wesentlich mehr als Menschen, um die Zeit jetzt auch mit vielen Jungtieren.
Sie rennen oft gerne mitten auf der Straße rum, man muss also immer vorsichtig fahren.

Zum Start also, zwar nicht sehr spektakulär, dafür extra knufflig - meine Lieblingsschafe der Färöer:

























Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #2 am: 14. Juli 2016, 14:26:53 »

Wild lebende Säugetiere gibt es auf den Färöern nur sehr wenige.

Ganz ursprünglich waren es sogar nur Wale und Robben, also gar keine Landsäugetiere.
Aus anderen Ländern eingeschleppt und inzwischen heimisch geworden sind dann doch mit der Zeit noch zwei Rattenarten und eine Hasenart.

Wale und Ratten begegneten uns nicht, aber einmal sah ich eine Robbe und die Hasen sprangen uns recht häufig über den Weg.








Gespeichert

uhu
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 8184



WWW
« Antworten #3 am: 14. Juli 2016, 16:59:01 »

Welch herrliche Aufnahmen Michaela. Das halbnackte Schaf  überhaupt sind die Schöfli zum Knuddeln härzig  Auch die Dörfer und die Landschaft gefallen mir sehr gut 
Gespeichert

Liebe Grüsse
uhu


Tiere wären meistens die besseren Menschen
halliwell
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 4509



« Antworten #4 am: 15. Juli 2016, 08:17:40 »

Oh ein neuer Thread

Das sind wunderbare Aufnahmen Michaela Lächelnd Und vielen Dank für die Erklärungen. Diese Inseln sind mir nicht sooo geläufig und deshalb finde ich es besonders schön, dass du sie uns näher bringst

Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #5 am: 15. Juli 2016, 16:09:35 »

Der Nationalvogel der Färöer ist der Austernfischer.

Seine Rückkehr aus den Winterquartieren wird als Frühlingsanfang gefeiert.
Man sieht und hört ihn überall.
Deshalb hier auch noch mal eine etwas größere Auswahl an Bildern.

















Gespeichert

pipistrellus
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 1655



« Antworten #6 am: 15. Juli 2016, 18:00:09 »

Sind das Leckerbissen, deine Bilder, liebe Michaela . Die verschiedenen Schafe sind ja zum Knuddeln  und auch alle anderen Tiere denen du begegnet bist 
Ich kannte die Färöer auch nicht näher, schon davon gehört, aber eben.....
Ein ganz toller Ort . Vielen Dank für deinen bebilderten Bericht 
Gespeichert

Liebs Grüessli,
pipistrellus
Esther
Förmchen-Glucke
Administrator
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6064



WWW
« Antworten #7 am: 16. Juli 2016, 11:48:21 »

Vielen Dank, liebe Michaela, für den tollen Bericht und die schönen Bilder!
Diese Landschaft und ihre Bewohner gefallen mir ausserordentlich!

Mein absolutes Lieblingsbild ist das rennende Austernfischerkind. 
Aber auch die anderen Fotos sind wunderbar! 

Danke! 
Gespeichert

Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg,
was sie nicht sein können,
und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.

(Albert Camus)
Malve
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6343



« Antworten #8 am: 16. Juli 2016, 11:55:37 »


Jööööööö Michaela was für wunderschöne Bilder.

Vielen Dank, dass du sie uns zeigst.   mir gefallen alle.


Ich habe es erst Heute entdeckt.
Gespeichert

seit gegrüsst Malve

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #9 am: 17. Juli 2016, 19:25:52 »

Liebe Esther, vielen Dank für das Aufspüren des tollen Sheep View auf den Färöer Inseln und dass du's gleich mit uns geteilt hast.   Lächelnd Lächelnd
Ich hab mir deshalb mal erlaubt, deinen Beitrag mit hier rein zu stellen, weil es einfach perfekt passt.

...Und gerade heute las ich einen lustigen Artikel, dass es dort zwar kein Google Street-View gibt, dass sie findigen Bewohner aber dabei sind, ein Sheep-View einzurichten.  
Wie das? Hier in dem Artikel  steht es: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/google-sheep-view-auf-den-faroeern-14339363.html

Und sowas kommt dann dabei raus:

https://www.youtube.com/watch?v=ywdqiyoQNgQ

(Um in den vollen Genuss der 360 Grad Sicht zu kommen, müsst ihr das Video direkt auf Youtube anschauen, mit einbetten funktioniert es nicht so gut)

Also, ich finde es super!  ...
« Letzte Änderung: 17. Juli 2016, 19:27:27 von michaela » Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #10 am: 26. Juli 2016, 15:10:03 »

Da anderenorts danach gefragt wurde, mache ich hier mal weiter mit einem Alpenstrandläufer.
Es war der einzige, den ich auf den Inseln entdeckte.
Gelaufen ist er tatsächlich wie ein Weltmeister, allerdings recht weit weg vom Strand und vor allem seeeehr weit weg von den Alpen.  







Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #11 am: 28. Juli 2016, 14:00:44 »

Beim Wandern dachte ich immer wieder, der Goldregenpfeifer ist im Heide- und Moorland der Färöer so ungefähr das,
was das Murmeltier in den Alpen ist.  
Überall steht einer auf einem Hügelchen oder sonst prominenten Punkt in der Landschaft, schreit und warnt den Rest der Welt, dass hier wieder diese Wanderer vorbeigetrampelt kommen.
Gerne wird er dabei auch von dem einen oder anderen Austernfischer oder Regenbrachvogel auf den Nachbaraussichtspunkten unterstützt.
Aber mir scheint, die Goldregenpfeifer sind die Chefwächter.












« Letzte Änderung: 26. Oktober 2016, 09:19:19 von michaela » Gespeichert

michaela
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6112



WWW
« Antworten #12 am: 24. April 2017, 11:19:36 »

Fortsetzung neun Monate später...
Ich hoffe, die Bilder dieses Urlaubs fertig bearbeitet zu haben, ehe der nächste ansteht.


Raubmöwen


Da war zum einen die Große Raubmöwe, auch Skua genannt:








Viel häufiger und intensiver begenete uns aber die Schmarotzerraubmöwe.

Auf den Färöern gibt es fast keine abgesperrten Gebiete während der Brutzeit der Vögel.
Wenig Bevölkerung und auch noch recht wenig Touristen bisher machten das wohl noch nicht nötig.
Beim Wandern orientiert man sich öfter nur an Landmarken oder wenigen Markierungen und schlägt sich so quer durchs Gelände.
Da kam es schon mal vor, dass man unbeabsichtigt in das Gebiet eines brütenden Vogels gelang und die sich dann lautstark beschwerten
oder aber, wie eben besonders diese Schmarotzerraubmöwen, dann zum Teil recht massiv anfingen,
Angriffe zu fliegen. Das war schon mächtig beeindruckend und höchste Zeit, einen etwas anderen Weg zu wählen.

Das war auch der einzige Hinweis in dem sehr schönen Prospekt
"Birds of the Faroe Islands" für solche Situationen:
Zurückziehen, nicht das Nest suchen, von Ferne beobachten.
Man appeliert an die Vernunft, sperrt noch nicht ab.
Schön, dass das noch möglich ist.

Hier also ein paar Bilder der Schmarotzerraubmöwe.
Es gibt sie in unterschiedlichen Färbungen, wie man auf den letzten beiden Bildern im Vergleich ganz gut sieht.
Das ist nicht geschlechtsbedingt.

















Gespeichert

halliwell
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 4509



« Antworten #13 am: 24. April 2017, 16:04:32 »

Interessant deine Ausführungen Michaela. Vielen Dank. Schöne Fotos sind dir gelungen
Gespeichert

Malve
beflügelt
*****
Offline Offline

Beiträge: 6343



« Antworten #14 am: 24. April 2017, 18:49:03 »



Michaela super Fotos hast du eingestellt.

Interessant ist auch dein Bericht über Färör

Vielen Dank es dürfen auch noch mehr sein.
Gespeichert

seit gegrüsst Malve

Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
Falken-Foermchen  |  Treffpunkte  |  Förmchen-Galerie  |  Thema: Färöer « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS